Wir freuen
uns auf Sie.

NeulandQuartier GmbH

Humboldtstraße 15 / 04105 Leipzig

T +49 341 2310 900

leipzig@neulandquartier.de

Jetzt Route planen

Hauptstadtbüro

Weinbergsweg 3 / 10119 Berlin

T +49 30 4055 9316

berlin@neulandquartier.de

Jetzt Route planen

Büro Norddeutschland

Nelkenstraße 10 / 26121 Oldenburg

T +49 441 1816 7259

nord@neulandquartier.de

Jetzt Route planen

Büro Süddeutschland

Hofstatt 6 / 88662 Überlingen

T+ 49 7551 8582 431

sued@neulandquartier.de

Jetzt Route planen

Menue_phone Jobs2Kontakt

Konzeptlabor für kommunale Pressesprecher

Signet

Anmeldung bis zum
24.11.2017

Teilnahmegebühr
500,00 €
inkl. 19% MwSt.

Das Konzeptlabor für kommunale Pressesprecher findet am 24. und 25. Januar 2018 in Leipzig statt und richtet sich an Pressesprecher und Pressesprecherinnen sowie Kommunikationsverantwortliche in Kommunen und Landkreisen. 

Gemeinsam mit Ihnen werden wir uns folgender Frage nähern:   

Mit welchen neuen Formaten und über welche Kanäle kann es Kommunen gelingen, ihre Bürgerinnen und Bürger künftig zu erreichen.

In einer 1,5-tägigen Veranstaltung mit Workshopcharakter und der Design Thinking Methode werden wir gemeinsam praxisrelevante und zukunftsweisende Lösungsansätze entwickeln. Dabei stellen wir die Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger an die Kommunikation von Kommunen und Landkreise in den Mittelpunkt und kombinieren diese Perspektiven mit dem Know-how von erfahrenen Impulsgebern. 

Hier können Sie sich über unser Online-Formular für das Konzeptlabor anmelden.

Ablauf

Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern neu denken. Neue Formate gemeinsam entwickeln. 

TAG 1 | 24. Januar 2018 | 13 bis 18 Uhr | Gemeinsam dem Thema nähern 

  • Herausforderungen an die Kommunikation von Kommunen und Landkreisen 
  • Was denken Bürgerinnen und Bürger

TAG 2 | 25. Januar 2018 | 9 bis 18 Uhr | Gemeinsam weiterdenken

  • Erkenntnisse, Lösungsansätze und Ideen gemeinsam entwickeln

Im Anschluss entwickeln wir optional eine Roadmap, wie die Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern zukünftig ausgestaltet werden kann (Pilot). 

Hintergrund

Kommunale Pressesprecher und Pressesprecherinnen stehen vor einer großen Herausforderung. Bürgerinnen und Bürger sind immer schwerer erreichbar für Informationen, die das allgemeine Interesse berühren. 

Während Proteste und Empörungswellen zunehmen, lassen das politische Interesse und der Beteiligungswille nach. Die grundgesetzliche Pflicht der Kommunen zu wirksamer Kommunikation mit Bürgern wird damit immer komplexer, gleichzeitig aber vehement eingefordert. Nicht selten klagen „Betroffene“, nichts gewusst zu haben, obwohl sie es – aus Sicht der Kommune – hätten wissen können. So büßen die Akteure und Institutionen von kommunaler Politik und Verwaltung ungewollt Vertrauen ein.

Zeitgemäße und funktionierende Kommunikationsformen und -kanäle zu finden, ist eine Notwendigkeit in Zeiten sich wandelnder Ansprüche an die demokratische Gesellschaft und folgt dem Wunsch nach mehr Partizipation. Denn sicher ist: Konventionelle Kommunikationskanäle wie Amtsblätter reichen längst nicht mehr aus, um die Bürger anzusprechen.

Gastgeber

Veranstalter. NeulandQuartier ist eine Gesellschaft für strategische Kommunikationsberatung und Kommunikationsmanagement und agiert deutschlandweit mit Büros in Leipzig, Berlin, Nord- und Süddeutschland. Dabei greifen wir auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Kommunikationsbranche zurück. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Bürgerbeteiligung, Politische Kommunikation, Veränderungsprozesse, PR und Krisenkommunikation.

Kooperationspartner. Die Leipzig School of Media (LSoM) stellt ihre Räumlichkeiten und Expertise zur Verfügung. Sie ist eine gemeinnützige Gesellschaft für berufsbegleitende crossmediale Weiterbildung. Die Angebote der LSoM richten sich an berufstätige Arbeitnehmer in Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche, in NGOs und in öffentlichen Einrichtungen. Ziel der LSoM ist es, Unternehmen und Organisationen bei der Bewältigung des digitalen Wandels und seiner Folgen zu unterstützen.

Anmeldung und Teilnahmegebühr

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, sich bis zum 24. November 2017 über das Online-Formular anzumelden. 

Die Teilnahmegebühr beträgt 500 Euro p.P. (inkl. 19% MwSt., Verpflegung und Materialien).

Alle Teilnehmer erhalten im Anschluss ein Teilnehmerzertifikat der Leipzig School of Media.

Übernachtung

Sollten Sie eine Übernachtung in Leipzig benötigen, können Sie uns gern persönlich ansprechen. Gern vermitteln wir Ihnen eine Übernachtung in einem zentrumsnahen Hotel. 

Impulsgeber und Gäste

Begeben Sie sich mit erfahrenen Impulsgebern aus Medien und Kommunikation, Wissenschaft und Gesellschaft in einen kollaborativen Prozess der Ideenfindung und denken Sie die Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern neu und entwickeln Sie gemeinsam neue Formate.

Leiter Digitales bei der Augsburger Allgemeinen

Sascha Borowski - Der Digitalstratege

In der Redaktion der Augsburger Allgemeinen leitet Sascha Borowski den Bereich Digitales und ist für dessen strategische Weiterentwicklung sowie für das technische Projektmanagement und die Entwicklung neuer digitaler Formate zuständig. Der gebürtige Landsberger volontierte bei der Augsburger Allgemeinen und war als Crossmedia-Manager und Lokalredakteur tätig.

Direktor und Geschäftsführer der Leipzig School of Media

Michael Geffken - Der Weiterbilder

Als gelernter Journalist war Michael Geffken unter anderem Chefredakteur bei der Fachzeitschrift W&V und Korrespondent bei der WirtschaftsWoche in München. Von 2006 bis 2010 leitete er die Journalistenfortbildung der VDZ Akademie; seit April 2010 ist er Direktor und Geschäftsführer der Leipzig School of Media.

Pressesprecher und Leiter des Referates Kommunikation der Stadt Leipzig

Matthias Hasberg - Der Stadtsprecher

Bevor der studierte Politik- und Sozialwissenschaftler für ein Jahrzehnt als Redakteur bei der Nachrichtenagentur ddp (dapd) in Leipzig tätig war, sammelte Matthias Hasberg Erfahrungen bei der Schweriner Volkszeitung und der Allgemeinen Zeitung in Windhoek (Namibia). Seit 2011 leitet der gebürtige Niedersachse als Pressesprecher das Referat Kommunikation der Stadt Leipzig.

Medienjournalist und Herausgeber von uebermedien.de

Stefan Niggemeier - Der Medienkritiker

Stefan Niggemeier ist freier Medienjournalist. Nach seiner Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München arbeitete er unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Der Spiegel. Er gründete 2004 das BILDblog, das sich kritisch mit der Berichterstattung der Bild-Zeitung beschäftigt. Seit 2016 betreibt er gemeinsam mit Boris Rosenkranz das Online-Magazin für Medienkritik Übermedien.

Journalistin und Hashtaghüterin

Christina Quast - Die Social Networkerin

Christina Quast hat Journalistik studiert und sich als Hashtaghüterin auf Social Media für Events spezialisiert. Beim Regionalverband Ruhr und im Referat Digitale Gesellschaft der Staatskanzlei NRW ist sie für den Twitter-Account mitverantwortlich gewesen. Zusätzlich gibt sie Social-Media-Seminare für Journalisten und öffentliche Institutionen wie das Grimme-Institut in Marl oder die Leipziger Kulturpaten.

Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität an der Universität Bonn

Prof. Dr. Caja Thimm - Die Medienwissenschaftlerin

Caja Thimm ist Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität an der Universität Bonn und leitet dort die Abteilung Medienwissenschaft. Seit vielen Jahren forscht sie zu Onlinemedien, zu Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter, zu Mobilkommunikation oder auch zur Digitalen Demokratie.

Mitbegründer und Redakteur bei Krautreporter

Rico Grimm - Der Nachfrager

Nach seinem Politik- und Geschichtsstudium in Mannheim besuchte Rico Grimm die Deutsche Journalistenschule in München und berichtete viel aus dem Nahen Osten. Als Mitgründer des Magazins Krautreporter.de schreibt er inzwischen über Macht, Arbeit und neue politische Ideen.

Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden

Frank Richter - Der Diskursführer

Frank Richter, geb. 1960 in Meißen, studierte am Priesterseminar in Erfurt und in Neuzelle Theologie. Während der Friedlichen Revolution in der DDR wurde er als Mitbegründer der „Gruppe der 20“ in Dresden bekannt. Seit Februar 2017 ist Richter als einer der drei Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche in Dresden tätig. Zuvor war er von 2009 bis 2017 Leiter der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung.

Beigeordneter für politische Grundsatzfragen und Leiter des DStGB-Innovators Club

Franz-Reinhard Habbel - Der Kommunenkenner

Franz-Reinhard Habbel arbeitet beim Deutschen Städte- und Gemeindebund als Sprecher und Beigeordneter für politische Grundsatzfragen und ist zugleich Leiter des DStGB-Innovators Club, ein Think-Tank für Kommunen in Deutschland, der sich mit strategischen, kommunalen Zukunftsthemen wie Energie, Stadtentwicklung, Kommunikation, IT und Kooperation befasst. Habbel ist Mitherausgeber des Magazins KOMMUNAL.

Political Editor von BuzzFeed News

Marcus Engert - Der Medienmacher

Marcus Engert ist Chef vom Dienst und Political Editor bei BuzzFeed News Deutschland. Zuvor war er Mitgründer und Chefredakteur des Onlineradios detektor.fm, welches unter anderem als „Beste Innovation“ mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet wurde.

Senior Berater bei NeulandQuartier GmbH

Reinhard Bohse - Der Kommunikationsstratege

Reinhard Bohse war langjähriger Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation der Leipziger Verkehrsbetriebe. Zuvor leitete er das Institut für Medienanalysen und verantwortete von 1990 bis 1998 das Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Leipzig, wo er als Pressesprecher tätig war.

Geschäftsführer der Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH

Prof. Dr. Andreas Knie - Der Innovationsforscher

Prof. Dr. Andreas Knie ist Politikwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und Hochschullehrer an der TU Berlin. Seine Schwerpunkte liegen in der Wissenschafts-, Technik- und der Mobilitätsforschung. Von 2001 bis 2016 war er Bereichsleiter für Intermodale Angebote und Geschäftsentwicklung der Deutschen Bahn AG und ist seit 2006 in der Geschäftsführung des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH tätig.

Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Mitarbeit

Hanns-Jörg Sippel - Der Partizipationsexperte

Der Sozialwissenschaftler Hanns-Jörg Sippel beschäftigt sich mit der Demokratieentwicklung, der politischen Partizipation und der E-Partizipation sowie mit der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Er ist Mitglied im Koordinierungsausschuss des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und in der Vorbereitungsgruppe des bundesweiten Netzwerks Bürgerbeteiligung.

Geschäftsführer von NeulandQuartier

Jörg Müller - Der Moderator

Jörg Müller legte sein berufliches Fundament von 1998 bis 2000 parallel zu seinem Germanistik- und Journalistikstudium als Kulturmanager in einem soziokulturellen Zentrum. Als ausgebildeter systemischer Moderator und Beteiligungsspezialist ist er ein erfahrener Moderator von Dialog- und Strategieprozessen.

Hier finden Sie unseren Veranstaltungsflyer zum Konzeptlabor. 

PDF DOWNLOAD
Veranstaltungsort

Leipzig School of Media

Poetenweg 28

04155 Leipzig

Route Planen

Im kollaborativen Prozess mit Expertinnen und Querdenkern konkrete Ideen und Lösungsansätze entwickeln für zeitgemäße und funktionierende Kommunikation - darum geht es uns mit dem Konzeptlabor. 

Wir freuen uns auf Sie! 

Factsheet

  • Denken Sie mit uns und erfahrenen Impulsgebern „outside the box“ über die Zukunft der Kommunikation mit Bürgern und Öffentlichkeit.
  • Entwickeln Sie zukunftsweisende Lösungsansätze für eine wirksame Kommunikation mit Bürgern.
  • Kommen Sie mit anderen Praktikern ins Gespräch.
  • Lernen Sie mit der Design Thinking Methode neue Arbeitsformen kennen.
  • Werden Sie Impulsgeber für eine wirksame Bürgerkommunikation in Ihrer Kommune.

Jetzt verbindlich anmelden!

Ansprechpartnerin

Christin Leopold

PR Managerin

T +49 341 2310 9018

christin.leopold@neulandquartier.de